Tourenbericht

Passo Ivergneux 2902 m Banzai Trail / Cogne-Tal / Aostatal / Italien / Westalpen

Für viele Biker ist es wohl ein Traum mal in die Westalpen zu fahren und einen der großen Bike-Pässe abzureiten.

Doch viele haben höllisch Respekt vor diesen Riesen, vor allem wenn sie fernab von Seilbahnen und Shuttleangeboten liegen.

Der Passo Ivergneux ist hier ein guter Einstieg. Denn mit 35 km und 1500 hm, ca. 1h tragen und die Abfahrt zu 90% ein Flowtraum, sollte er für jeden halbwegs guten Mountainbiker machbar sein.

Wenn man nicht im Cogne-Tal wohnt erreicht man es per Auto aus dem Aosta Tal heraus und parkt auf einem der zahlreichen Parkplätze in Cogne.

Von Cogne rollt man sich bis zum Talschluss nach Lilaz ein. Entweder links (Tal auswärts)  neben dem Fluss auf der Straße oder auf der rechten Seite auf einem Schotterweg.

In Lilaz geht es dann in geteerten Serpentinen an den steilen Hängen hoch in ein Hochtal.

20160826_112902

Bei ca. 2000 Meter erreicht man eine kleine Kapelle. Hier endet dann der Teer und es geht auf Schotter weiter. Mal etwas steiler mal etwas flacher. Aber immer fahrbar.

20160826_111913

Bei ca 2360 Metern geht es zum Ivergneux links ab.

20160826_141907_001

Bei ca 2360 Metern geht es zum Ivergneux links ab. Oder man entscheidet sich für 3 km und 150 Hm mehr und fährt weiter zum Rifugio Sogno di Berdzé auf 2500 m.

http://www.rifugiosognocogne.com/

20160826_135624

Nach ausgiebiger Rast rollt man dann bergab zurück zum Abzweig.

20160826_141443

Nach dem man abgebogen ist, kann man noch auf einer Schotterstraße bis auf etwa 2600m weiterfahren.

20160826_142818

Dann ist Schieben….

20160826_150552_001

….Tragen…

20160826_152820

und manchmal auch etwas Fahren angesagt.

20160826_152036

Die letzten steilen 150 hm sind dann nur noch Tragen.

20160826_160241

20160826_151321

Dann ist es geschafft. Passo Ivergneux 2902 m. Und nach einer ausgiebigen Rast beginnt der Banzai Trail.

20160826_160210

20160826_164849

Schier endlos schlängelt sich der Weg durch das Hochtal ohne groß an Höhenmetern zu verlieren. Einfach nur Flow.

20160826_165009

20160826_165159

20160826_165857

Fahrtechnisch nie schwierig, einfach nur Spass.

20160826_170219_001

20160826_170712

20160826_170959

20160826_171527

dsc06126

20160826_172239

Man verliert kaum Höhenmeter zu beginn. Später dann nimmt die Schwierigkeit etwas zu und je nach Fahrkönnen muss man ein paar Stellen schieben.

dsc06134

20160826_181222

Nach einem kleinen Gegenanstieg bei 1900m wird man vom Trail oberhalb von Gimilan rausgespuckt.

20160826_183630

In Gimilan kann man nochmal einkehren und 300 Meter über Conge die Aussicht auf die umliegenden Berge genießen.

Entweder rollt man danach die Strasse runter oder wer noch nicht genug hat trailt nochmal auf einem Wanderweg hinunter nach Cogne.

  • Die Länge und Einsamkeit der Tour nicht unterschätzen => Stabiles Wetter und genug zu Trinken einpacken
  • Mit Übernachtung im Rifugio auch als 2 Tages Tour machbar.

3 Gedanken zu „Passo Ivergneux 2902 m Banzai Trail / Cogne-Tal / Aostatal / Italien / Westalpen

  1. Hallo Erik, vielen Dank für diese Tourbeschreibung. Wir werden dieses Jahr auch ins Aostatal zum Biken fahren und haben in Aosta schon ein Quartier gebucht. Hast Du noch weitere Tipps und Trialempfehlungen für einen einwöchigen Aufenthalt im Aostatal?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.